Ein Abend mit dem Ministerpräsidenten

Juri Eigel berichtet vom Neujahrsempfang:

Am 18.01.2019 ist es mal wieder so weit: die „Schlemmerbande“ besucht nun schon zum 6. Mal den Neujahrsempfang des Ministerpräsidenten im Neuen Schloss in Stuttgart. Für die Kinder wie immer ein sehr besonderer Tag. Als die Gruppe um ca. 17 Uhr am Schloss ankommt, müssen sie sich jedoch erst ein wenig gedulden. Denn bis zum Einlass ist es noch hin! Die Aufregung steigt nun stetig. Doch schon bald ist es so weit, denn bereits wenig später darf die Gruppe in den historischen Mitteltrakt des Schlosses, wo wie jedes Jahr der Empfang stattfindet. Nachdem die Kinder alle Gäste begrüßen durften, indem sie im prunkvollen Treppenhaus den Ankommenden eine Art Ehrengarde erwiesen, geht es auch schon mit den Vorbereitungen für das Kochen los. Während die anderen Gäste der Ansprache vom Ministerpräsidenten Kretschmann lauschen dürfen, bereitet die Schlemmerbande an einer „Live Cooking Station“ die Maultaschen vor. Denn schon kurz nach der Ansprache von Herrn Kretschmann, drängen viele Menschen auf die Maultaschenausgabe zu. Darunter auch Herr Kretschmann persönlich, er nimmt sich Zeit, um mit den Kindern der Schlemmerbande zu reden und lässt sich natürlich auch eine der selbstgemachten Maultaschen geben. Auch Frau Kretschmann begrüßt die Gruppe persönlich. Bei so vielen aufregenden Gästen vergeht die Zeit natürlich wie im Flug! Am Ende entsteht noch ein Gruppenfoto mit dem Ministerpräsidenten und seiner Frau und dann ist auch schon Abfahrt für die „Schlemmerbande“ und ein gelungener Abend geht zu Ende.

Die Kinderbiennale bedankt sich bei der Meistervereinigung und bei der Landesregierung für dieses außergewöhnliche Erlebnis und freut sich auf viele weitere Aktionen 2019, denn nicht mehr lange, dann steht das zehnjährige Jubiläum der Kinderbiennale vor der Tür.

Text: Juri Eigel
Fotografien: Staatsministerium Baden-Württemberg
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.