Esslinger Ausstellung zugunsten des Frauenhauses

Esslinger Ausstellung zugunsten des Frauenhauses

Jede vierte Frau in Deutschland hat mindestens einmal in ihrem Leben in ihren eigenen vier Wänden Gewalt erlebt. Anlässlich des Internationalen Tags zur Beseitigung der Gewalt gegen Frauen am 25. November 2012 plant das Esslinger Frauenhaus eine einwöchige Ausstellung in der Galerie 13 in Esslingen. Unter dem Titel 3 + 1 = 4 sind von 25. November bis 2. Dezember 2012 Gemälde von Frauen des Frauenhauses Esslingen und deren Kindern zu sehen. Die Arbeiten sind bei einem Malkurs der Kinder-Biennale vergangenen Sommer entstanden.Der Titel 3 + 1 = 4 bezieht sich auf die traurige Tatsache, dass in Deutschland jede vierte Frau Opfer von häuslicher Gewalt ist. „Mit unserer Ausstellung wollen wir aufklären und für das Thema sensibilisieren“, erklärt Maria Kober, Vorstand bei Frauen helfen Frauen e. V. in Esslingen.

Die Ausstellung wird mit Arbeiten der Künstlerinnen Margit Bäurle und Raphaela Menzinger ergänzt. Der Erlös aus dem Verkauf der Bilder kommt dem Esslinger Frauenhaus zugute. Ermöglicht wird die Veranstaltung durch ehrenamtliches Engagement, die Stadtwerke Esslingen (SWE), das baz (Berufsausbildungszentrum) und die Kinder-Biennale Esslingen.

Esslinger Ausstellung zugunsten des Frauenhauses

Der Verein „Frauen helfen Frauen – Frauenhaus Esslingen e. V“ engagiert sich seit 30 Jahren in Esslingen gegen Gewalt gegen Frauen. Das Frauenhaus Esslingen bietet körperlich und seelisch misshandelten Frauen aller Nationalitäten und Religionen gemeinsam mit ihren Kindern Unterkunft und Sicherheit: Eine Chance, die Weichen für ein neues Leben ohne Gewalt zu stellen. Seit Eröffnung des Frauenhauses Esslingen im Jahre 1982  konnte mehr als 1 250 Frauen und ebenso vielen Kindern Zuflucht und Schutz gewährt werden. Dies ist eine Erfolgsbilanz, aber kein Grund nachzulassen. Die Zahlen zeigen, dass das Thema Gewalt gegen Frauen weiterhin aktuell ist.

Termine

3 + 1 = 4. Ausstellung in der Galerie 13, Esslingen, vom 25. November bis 02. Dezember 2012

Vernissage am 25. November um 11 Uhr mit Redebeiträgen von: Barbara Straub, Gleichstellungsbeauftragte  der Stadt Esslingen, Marion Ebach (Mitarbeiterin im Frauenhaus), Margit Bäurle (Kinder-Biennale), Gisela Münzenmeier (Vorstand Frauen helfen Frauen – Esslingen e. V.)

Finissage am 02. Dezember von 14 bis 16 Uhr mit Kaffee und Kuchen

Stadt-Führung mit besonderem Schwerpunkt: Heidi Gassmann referiert zum Thema Hexenverbrennung im Mittelalter am Samstag, 01. Dezember, um 14 Uhr. Der Eintritt zur Führung kostet 10 Euro geht an das Frauenhaus.

Förderer und Unterstützer

Die Ausstellung 3 + 1 = 4 wird unterstützt von: Frauen helfen Frauen e. V., Galerie 13, Baz Esslingen, Weingut Adolf Bayer, Stadtwerke Esslingen (SWE), Kinder-Biennale e. V., Fotoclub Esslingen Lichtbildner Gruppe e. V.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Ausstellungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.