Putenspieße mit Kürbis und Graupen

Am 28.10. hat sich die Schlemmerbande mal wieder in die Küche begeben.
Juri Eigel berichtet von dem gelungen Nachmittag:

Als die Gruppe sich mittags am Esslinger Bahnhof trifft herrscht bereits gute Stimmung. Heute geht es in den Gasthof Fuchsen nach Kirchheim, wo die Kinder von Herrn Kübler empfangen werden, der bereits zum zweiten Mal seine Küche für die jungen Köche öffnet. Heute soll es Putenspieße mit Kürbis und Graupen geben – also ein saisonales Gericht. Als Nachtisch gibt es Obstsalat mit Eis. Gekocht wird mit regionalen Produkten. Der Kürbis will geschält und „geschnippelt“ werden, das Gemüse muss vor dem Kochen klein gemacht werden und die Putenbrust soll gewürfelt und aufgespießt werden – es gibt also genug Aufgaben an die 10 Kids zu verteilen. Damit auch wirklich jeder etwas zu tun hat, werden sie auf verschiedene Stationen verteilt: die einen kümmern sich um den Kürbis, andere um das Gemüse und die Kräuter und wieder andere um das Fleisch (eindeutig die begehrteste Station).

Die Arbeit geht gut voran und unter der professionellen Anleitung von Herrn Kübler lernen die Kinder viel. Als es ans Kochen und Anbraten geht wird die Gruppe geteilt. Die eine Hälfte kümmert sich jetzt um den Nachtisch, die Andere um die Zubereitung der Spieße. Viele der Kinder schälen und schneiden zum ersten Mal eine Ananas und so gilt auch hier wieder: bei jedem Treffen lernen die Kinder etwas Neues!
Nach dem gemeinsamen Essen gibt es noch einen Verdauungsspaziergang zum Bahnhof – so geht ein gelungenes Treffen zu Ende.

Text und Fotografien: Juri Eigel –  Schlemmerbande

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.